Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Bitte hier klicken. Bei Bedarf tragen Sie bitte die Email-Adresse des Newsletters no-reply@dr-klippe.com in Ihr Adressbuch ein oder markieren in Ihrem Email-Programm (Outlook, Tobit, Thunderbird...) die Newsletter-Adresse als sicheren Absender im Ordner Junk-Mail.
Ihr Partner für SÜDOSTASIEN ... German flag French flag

Herzlich willkommen zum Newsletter 8: April 2010

"Gibt es denn da in Vietnam oder in Südostasien einen Markt für mich?" fragt so mancher Unternehmer. Meine Antwort lautet dann immer: "Wenn noch nicht jetzt, dann aber bestimmt in Kürze! Und wenn Sie es noch nicht wissen, ist es vielleicht möglich, dass es Ihr Wettbewerb auch noch nicht weiß. Aber jeden Morgen steht auf der Welt jemand auf, der es weiß. Und der ist vor Ihnen da und macht die Geschäfte." Der Tenor lautet also, sich jetzt die gute Startposition zu sichern.


Das fällt insbesondere jenen Unternehmen leicht, die bereits wieder volle Auftragsbücher haben. Bei den meisten jedoch überwiegt nach wie vor die Sorge über die Zukunft. Viele befinden sich gar in einer Verharrungsstarre und haben alle Investitionen eingestellt, vor allem jene in Forschung und Entwicklung und Marketing. Das ist verheerend für die Zukunft! Die Kreditklemme, die von den Banken ja vehement verneint wird, trifft besonders die Unternehmen, die sich aktiv auf "die Zeit danach" vorbereiten wollen, also gerne in Vietnam, Malaysia, den Philippinen, Singapur, Brunei, Thailand oder Indonesien investieren möchten.


Es heißt jedoch, nicht zu verzagen. Ganz im Gegenteil: All jene, die den Widrigkeiten zum Trotz das Thema "Internationalisierung" aufgreifen, müssen gestärkt werden, damit "Made in Germany" sich auf dem Weltmarkt weiterhin durchsetzen kann.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Lektüre und dass Sie zu jenen "mit den vollen Auftragsbüchern" gehören.


Ihr
Signature

 

 

 

 

 

 

image0

Philippinischer Koboldmaki

[Quelle: Philippine Department of Tourism
David Hettich/Tobias Hauser]


Philippinen: Die „ECCP“ auf dem Sächsischen Außenwirtschaftstag in Leipzig

 

image1

Franziska Kremling informiert sich über Geschäftsmöglichkeiten auf den Philippinen




Mit guten Produkten auf internationalen Märkten erfolgreich zu sein, ist für sächsische Unternehmen daher auch in Zukunft ein lohnendes Ziel. Um diesen Entwicklungstrend zu stützen und insbesondere auf Marktchancen in Asien hinzuweisen, hatte die Außenwirtschaftsinitiative Sachsen (AWIS) am 11. März 2010 zum Sächsischen Außenwirtschaftstag 2010 ins Congress Center Leipzig eingeladen, und etwa 250 Teilnehmer kamen.

Zur Frage, wie sich Unternehmen, und speziell sächsische Unternehmen am besten international aufstellen, äußert sich der Cheforganisator der Außenwirtschaftsinitiative Sachsen (AWIS), Dr. Gerhard Kirkamm, wie folgt:

"Um im Ausland bestehen zu können, reicht ein gutes Produkt jedoch nicht aus – gefragt sind: Marktkenntnis, Verstehen der Mentalität, Wissen über die rechtlichen Rahmenbedingungen, die Finanzierungsmöglichkeiten und über mögliche Risiken. Entscheidend für das Gelingen ist deshalb eine gute Vorbereitung bei der Anbahnung und Aufnahme von Auslandsgeschäften." [Lesen Sie ...]


Vietnam: PLASTICS & RUBBER VIETNAM 2010

image2

DR. KLIPPE Partner Pham Thi Lien Huong bei der PLASTICS & RUBBER 2010 in Ho Chi Minh City


Wie bereits 2008 war DR. KLIPPE auch diesmal wieder auf der "PLASTICS & RUBBER VIETNAM"-Messe in Ho Chi Minh City vertreten. Partnerin Pham Thi Lien Huong konnte viele Gespräche mit interessierten Geschäftsleuten führen. Interessanterweise waren die Deutschen nicht sehr zahlreich vertreten. Dabei ist die Plastics & Rubber Vietnam ein guter Startpunkt, um in Vietnam Geschäfte zu machen. Wie immer in Südostasien zählt auch in diesem Land: "You must be here", wie Huong immer wieder betont.

[Lesen Sie ...]

 



Philippinen: Begrüßung des neuen Partners Konrad Kauth

 

 

image3

Konrad Kauth

Der neue Partner Konrad Kauth verstärkt bereits seit Januar 2010 die DR. KLIPPE Gruppe. Konrad Kauth ist Diplom-Ingenieur und bietet eine über 20-jährige Erfahrung im Verkauf von Investitionsgütern in Asien. Er ist anerkannter Spezialist für den Bereich Lebensmittel, die Verpackungsindustrie und Food-Processing. Verheiratet mit einer Asiatin und mit einem Wohnsitz in Manila steht Konrad Kauth ein breites Netz an Kontakten und Möglichkeiten in der Region zur Verfügung. Er unterstützt damit maßgeblich die Präsenz in Südostasien.

Bevorzugte Länder sind Malaysia, die Philippinen, Vietnam, Singapur, Indonesien und Thailand. Wir wünschen Herrn Kauth alles Gute.

Mabuhay! [Lesen Sie ...]


Medizintechnik: DR. KLIPPE zu Besuch beim timm-Cluster in Giessen, Hessen

image5

Dr. Andreas Klippe zu Gast bei Dr. Iris Stallkamp,
Dr. Andreas Weißflog
timm - Technologie & Innovation für die Medizinregion Mittelhessen - veranstaltete am 18. Februar 2010 im Rahmen der MedTech Reihe ein Seminar "Erschließung südostasiatischer Märkte – gewusst wie!".

Für KMU, die noch keine oder wenig Erfahrung mit internationalen Märkten und vor allen Dingen mit den Wachstumsmärkten in Südostasien haben, bot sich ein gute Gelegenheit neben dem Vortrag, auch ausgiebig zu diskutieren.

In kompakter Form hat der Südostasien Experte Dr.-Ing. Andreas Klippe, von Dr. Klippe Consult, die südostasiatischen Märkte vorgestellt und Vorteile und Herausforderungen des Aufbaus neuer Geschäftsbeziehungen nach Südostasien kenntnisreich erläutert. [Lesen Sie …]

DAW Neujahrsempfang 2010: Dr. Surin Pitsuwan als Gastredner

 

 

image6

Klippe, Scheer, Wang, Fate, Oehms
beim Empfang im Jahr zuvor

Am 22. Februar 2010 fand auf Einladung des DAW, des Deutsch-Asiatischen Wirtschaftskreises, der alljährliche Neujahrsempfang statt, genau pünktlich nach Abschluss der asiatischen Feierlichkeiten zum Neujahrsfest.

Etwa 1000 Gäste folgten dem Ruf in das durch einzigartiges Ambiente aufwartende Kurhaus in Wiesbaden. Zahlreiche Aussteller nutzten die Chance, sich zu präsentieren. Aber nicht nur die "Großen", sondern auch sogenannte "Kleine" waren da. Wie schon in den Jahren zuvor, war auch diesmal eine Abordnung der Stadt Steinau an der Straße mit einem Stand vertreten. Angeführt durch den emsigen Bürgermeister Walter Strauch versuchte man auf sich aufmerksam zu machen, den eigenen Standort zu stärken, aber auch Anregungen und Kontakte für die einheimischen Unternehmer mitzunehmen. "Internationalisierung" heißt das Zauberwort.
Prominentester Gastredner war der Generalsekretär der ASEAN-Staaten, Dr. Surin Pitsuwan.

"There is no East, West, South or North: We are all in the same boat. Wiesbaden is correct to promote the co-operation with East Asia, and we appreciate it." Damit war das Eis gebrochen. [Lesen Sie ...]

DAW Neujahrsempfang 2010 (Teil 2): Deutsche Überheblichkeit

image7

Kurhaus Wiesbaden
Bodo Krüger hatte wieder ein stimmiges Fest mit illustren Gästen organisiert. Als Präsident "freute er sich sehr, den Ehrengast Dr. Surin Pitsuwan, Generalsekretär der ASEAN-Staaten und ehemaliger Außenminister von Thailand, zu begrüßen", konnte aber sein Unverständnis nicht verbergen, weshalb der Abgesandte der hessischen Landesregierung, der stellvertretende Ministerpräsident, Justizminister Jörg-Uwe Hahn, nachdem der seine Rede gehalten hatte, zu Beginn der Rede des Ehrengastes den Saal verließ.
[Lesen Sie ...]

 

Philippinen: Clark Freeport Industrial Zone ist bereit für deutsche Unternehmen

image4

Ma. Fatima V. Usi und Andreas Klippe (DR. KLIPPE) eingerahmt von
Francisco L. Villanueva JR., Bernardo F. Angeles JR. (Clark Development Corporation)
Mit dem Direktorium der Clark Development Corporation wurden erste Gespräch über eine Nutzung der Industrial Zone für europäische Unternehmen geführt. Francisco L. Villanueva JR., Director, und Bernardo F. Angeles JR., Assistant Vice President for Investment Promotions, erläuterten die Vorzüge, die Clark Freeport Zone bietet. Es handelt sich hierbei um die ehemalige amerikanische Militärbasis. Clark war damals die größte Basis und diente als Brückenkopf im Krieg der Amerikaner gegen Vietnam. Die Amerikaner sind seit 1991 abgezogen. Was bleibt ist eine hervorragende Industriezone mit 33.000 ha hervorragendem erschlossenen Land, eigenem Flughafen, der von Air Asia, genutzt wird, und einem Tiefseehafen. Alles in allem ideale Voraussetzungen, um von hier aus Geschäfte in Asien zu machen. Bereits 400 Unternehmen haben sich angesiedelt.

Auf Einladung werden Dr. Klippe, Konrad Kauth und Ma. Fatima Usi im Mai 2010 vor Ort sein und Kooperationswünsche und Pläne zur Geschäftsansiedlung von und für deutsche und europäische Unternehmen prüfen.

Termine

Manfacturing Hanoi
18.- 21. Mai 2010 Hanoi
Machine Tool & Automation, Manufacturing, Furnitec
16.04.2010 Großwallstadt
Regionaltreffen Hessen-Süd des Strategienetzwerkes inhalt.com e.V.: „Vertrieb“
22.04.2010 Frankfurt am Main
Erneuerbare Energien in den Philippinen:
Geschäftschancen für deutsche Unternehmen
MTA
5. - 9.05.2010 Kuala Lumpur
Precision Engineering, Machine Tools, Metalworking Exhibition
20.05.2010 Offenbach
Internationalisierung:
Der 3-Stufenplan für erfolgreichen Vertrieb
Kontakt - Impressum

DR. KLIPPE Consult (Germany)
Dr. Andreas Klippe
An der Ruhbank 24-26
61250 Usingen
Deutschland

Tel.: +49 6081 68 71 95
Fax: +49 6081 68 71 96
info@dr-klippe.com
www.dr-klippe.com


Geschäftsführung: Dr. Andreas Klippe

 

 

Melden Sie sich hier ab, wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr nutzen wollen.
Wir nehmen Sie sofort aus dem Verteiler.