28.08.2012

Prinzessin Sirindhorn aus Thailand zu Gast in Köln

Eintragung in das Goldene Buch der Stadt


Dr. Klippe trifft die thailändische Prinzessin Sirindhorn in Köln.

Dr. Klippe, Bürgermeisterin Spizig, Protokollchefin Gerhard, I.K.H. Prinzessin Sirindhorn von Thailand;

Goldenes Buch der Stadt Köln

Köln – Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn, die mögliche Thronfolgerin des Königreichs Thailand, hat sich im Historischen Rathaus der Stadt Köln am 26. August 2012 in das Goldene Buch eingetragen. Ihre in Deutsch gehaltene Dankesrede fand großen Anklang bei den geladenen Ehrengästen.

Prinzessin Sirindhorn ist in Thailand sehr beliebt. Sie ist eines von vier Kindern von König Bhumibol und der Königin Sirikit, die gerade ihren 80. Geburtstag gefeiert hat. Es ist für Thais eine überaus große Ehre, die Prinzessin zu Gesicht zu bekommen; in Thailand fast undenkbar. In Köln hingegen nutzten einige Thais die einmalige Gelegenheit und überbrachten Geschenke in sehr ehrwürdiger Haltung mit tiefer Verbeugung oder Kniefall. Die Verehrung konnte man als Beobachter sehr gut spüren. Dr. Andreas Klippe, Gründer der DR. KLIPPE Asia group, hatte die einzigartige Gelegenheit, ein paar Worte mit Prinzesssin Sirindhorn zu wechseln. Ein beeindruckendes Erlebnis.

Gleichwohl ist Prinzessin Sirindhorn sehr volksnah und hat viele Verdienste um das Volk erworben. Sie ist promovierte Gesellschaftswissenschaftlerin und spricht mehrere Sprachen, darunter Englisch, Französisch und auch Deutsch. Die enge Verbundenheit zwischen Thailand und Deutschland spiegelt sich wider im 150-jährigen Jubiläum der Aufnahme diplomatischer Beziehungen des Jahres 1862.

Deutsche Unternehmen, gerade die typischen KMU – Kleine und Mittelständische Unternehmen – sollten diese deutsch-thailändischen Verbindungen nutzen. Der Aufbau von Technischem Vertrieb indes in Thailand ist schon schwierig. Es gilt ein gutes persönliches Netzwerk zu haben, das genutzt werden kann. Daher ist die anfängliche Beratung deutscher Unternehmer durch externe Asien- und Thailand-Spezialisten von großer Bedeutung. Strategische Fehler im Geschäftsmodell lassen sich so vermeiden. Eine weitere Möglichkeit für KMU, sich besser vorzubereiten, ist die Teilenahme der Führungs- und Fachkräfte an Thailand-Seminaren und Thailand-Trainings vor der Unterzeichnung irgendwelcher Verträge.

Wie soll denn der Technische Vertrieb aufgebaut werden? Wer führt? Wer koordiniert? Wer kennt sich vor Ort aus? Wer wählt die Geschäftspartner aus? Trainings und Seminare über Interkulturelle Kommunikation führen zu einem besseren Verständnis und sind die Basis für eine gute unternehmerische Entscheidung. Erfolgreiche Geschäfte in Thailand oder mit Thais sowie „Interkulturelle Kommunikation in Thailand oder mit Thais“ helfen sehr. Dazu zählt beispielsweise auch ein Training oder Seminar „Markteintritt und Vertriebsaufbau in Südost-ASIEN“.

Deutsche Unternehmer haben nach wie vor sehr gute Marktchancen in Thailand. Viel Erfolg!


Andreas Klippe

 

http://www.dr-klippe.com/asien-training/offene-seminare-vertrieb/technischer-vertrieb/markteintritt-vertrieb-so-asien.html